Suche
Suche Menü

Ist Ihre Website responsive?

Wann haben Sie Ihre Webpräsenz zuletzt erneuert? Oder sind Sie gerade dabei, Ihren Internetauftritt zu aktualisieren? Dann sollten Sie sich unbedingt Gedanken darüber machen, wie gut (oder schlecht) Ihre Website auf dem iPad oder anderen Tablets und Smartphones aussieht und zu navigieren ist.

Einige wenige Fotografen haben sogar noch ihre alten Flash-Seiten, die auf modernen Ausgabegeräten gar nicht laufen. Das ist natürlich ein großer Wettbewerbsnachteil. Aber auch neuere Entwicklungen sind oft nicht optimal für die kleineren Monitore geeignet. Bestes Beispiel: Die Fotofeinkost. Erst vor einem Jahr in mühsamer Arbeit ein WordPress-Template gefunden und passend gemacht, nun schon veraltet. Das wird die nächste Baustelle. Also schnell noch vergleichen: Fotofeinkost kann man ganz gut auf dem iPad lesen, aber wirklich anpassungsfähig ist es nicht. Eine sogenannte responsive (reagierende) Website erkennt, ob sie auf einem Smartphone oder einem Tablet aufgerufen wird und ändert beispielsweise die Menüstruktur. Sie können mit diesem Tool oder jenem nicht nur Ihre eigene Website auf unterschiedlichen Endgeräten vergleichen, sondern sich auch einmal den Unterschied zwischen einer modernen (Fotofeinkost) und einer top-aktuellen Website (Erfolg als Fotograf) betrachten. Prüfen Sie also unbedingt den Entwurf Ihres Webdesigners oder Entwicklers.

Grafik von Elmastudio

Off-Canvas verdeutlicht von Elmastudio

Gut ist natürlich auch, wenn Sie wissen, was „off Canvas“ bedeutet (und dass es weder mit Turnschuhen noch mit Malerei zu tun hat). Ellen Bauer von Elmastudio hat darüber einen informativen Artikel verfaßt. I like Elmastudio (und ich meine nicht bei den Datensammlern aus dem Silicon Valley). Das Studio ist auf WordPress spezialisiert, ein Redaktionssystem, das ich sowieso jedem empfehlen möchte, der seine Website selbst anlegen und verändern möchte. Wobei das mit dem Verändern … man braucht schon viel Geduld und Zeit, selbst wenn man ein Template anpassen will. Die von Elmastudio angebotenen Designs sind alle sehr schön und zu jedem Template (i.e. Theme) ist eine Dokumentation online. Man kann sich also gut zurecht finden, auch wenn man das Webgebastel nur einmal im Jahr macht und eben kein Profi ist.

Diese Site hier ist mit dem neuesten Theme von Elmastudio „Dorayaki“ gestaltet (und noch nicht ganz fertig). Als pädagogische Maßnahme für Fotografen (aber bei mir nicht im Einsatz), ist der Responsive Slider auf der Startseite, bei dem die rechte Seite mit Text zu füllen ist. Text! Am besten mit Worten, die potenzielle Kunden ansprechen! Hier ein Beispiel. Leider kann man den Slider nur auf der Startseite aktivieren, aber nicht hier im Artikel.

EAF-Slider_1

Beispiel, wie ein Slider auf der Startseite in diesem Theme aussehen würde. Die Farbe der rechten Seite kann man frei wählen.

Da ich mir gleich das ganze Themebundle zugelegt habe, werde ich bei meinen anderen Domains sicher noch weitere ausprobieren.

1 Kommentar

  1. Hallo Frau Mettner,

    es ist bereits eine ganze Weile her, da standen wir mal in Kontakt, als Sie die „Fotofeinkost Top-Websites 2010“ suchten. Meine Website, mir der ich damals teilgenommen hatte, existiert auch heute noch – mit ein paar Änderungen und Ergänzungen über die Zeit. Auch auf Ihren jetzigen Artikel hin, werde ich meine Webpräsenz aber komplett neu gestalten. Da ich ohnehin mein Online-Portfolio dringend aktualiseren und darin Zeit und Arbeit stecken muss, kann ich auch gleich alles in einem Zug erneuern. Ich habe mich da auch für dieses Theme von Elmastudio entschieden und mein Blog ist nun bereits ebenfalls responsive (http://www.martin-huelle.de/blog/). An meine Website samt Portfolio geht es nun in den nächstan Tagen auch ran …

    Herzliche Grüße
    Martin Hülle

Kommentare sind geschlossen.