Suche
Suche Menü

Mein Personal Brand Shooting realisierte Andreas Reeg.

PERSONAL BRAND PHOTOGRAPHY

Was ist Personal Brand Photography?

Online-Businesses boomen. In sehr vielen Bereichen bieten Unternehmer ihre Dienste, Kurse, Coachings online an. Dazu müssen sie eine wiedererkennbare Marke, ein Brand, aufbauen und eine Story über sich und ihr Leben erzählen. Möglichst täglich.

Das ist, soll es professionell sein, alleine gar nicht zu leisten. Selfies sind längst passé und das Niveau der Fotos von Influencern ist ziemlich hoch. Locations sind gut überlegt und da wird Lifestyle inszeniert, was die Linse hergibt. Lassen wir die bekannten Influencer einmal beiseite und gucken auf das wahre Potenzial:

  • Instagram hat täglich 6 Millionen deutschsprachige User.
  • 300.000 Digital Influencer bietet eine Agentur als Kontakt für Werbetreibende an. 

Jeder in diesem wachsenden Markt muss sich selbst vermarkten. Mit Fotos von sich. Aber nicht mit irgendwelchen Fotos, sondern mit solchen, die zur eigenen Marke passen. Und das heißt in erster Linie zur eigenen Kundengruppe oder Followerschaft.

Was Personal Brand Photography nicht ist:

  • Das ist keine Business-Fotografie, obwohl sie sich ausschließlich an Businesskunden richtet.
  • Das ist keine Porträt-Fotografie, auch wenn das Gesicht der Person auf vielen Fotos zu sehen ist.
  • Und es geht nicht um irgendwelche Fotos für einen Social Media Kanal. Es geht darum, die persönliche Marke zu kreieren.

Darum ist es viel einfacher, in diesem Bereich erfolgreich zu werden, wenn Sie als Editorialfotograf Erfahrung haben. Oder auch als Hochzeitsfotograf. Emotionen sind wichtig, Geschichten, Details, auch persönliche Szenen.

Sie sollten in der Lage sein, kreativ mit den Kunden zu arbeiten. Aber nach deren Bedingungen. Bei einem Magazin müssen Sie ja auch im Look und Feel des Magazins arbeiten. Bei einer Hochzeit können Sie nicht den Blumenschmuck oder gar das Kleid aussuchen, sondern müssen mit dem arbeiten, was für das Brautpaar gut und schön ist.

Und bei der Personal Branding Photography müssen Sie möglicherweise zusätzlich die Zähne zusammenbeißen, wenn die Kunden hinterher einen Instagram-Filter drüberlegen, den Sie hässlich finden.

Was ist der Vorteil? Ein potenziell planbares, regelmäßiges Einkommen. Meine Idee dabei ist, ein Package anzubieten, bei dem Sie jedes Vierteljahr fotografieren und mit dem Kunden eine größere Anzahl von Bildern realisieren.

Um es noch einmal zu betonen: Personal Branding Photography richtet sich NICHT an Privatkunden. Entsprechend umfasst das Honorar auch die kommerziellen Nutzungsrechte.

Damit Sie das problemlos auch neben ihrer anderen Fotografie anbieten können, und potenzielle Kunden das Angebot leichter finden, soll eine gemeinsame Webseite entstehen. Sie sollten gleichwohl selbst über den Preis Ihres Angebots bestimmen können. Dabei denke ich vor allem an regionale Unterschiede, namentlich die Fotografen in der Schweiz.

Davon haben Sie doch immer geträumt, oder?

– regelmäßiges Einkommen

– Wunschkunden im Abo

– kein Angebot mehr schreiben, keine Honorardiskussionen

– funktioniert neben einer fotografischen Haupttätigkeit (ideal für Editorial-Fotografen, Hochzeitsfotografen)

– Starthilfe durch zentrale Website mit PR-Aktivitäten  

Wollen Sie als Erste/r profitieren und diese Art der Fotografie im deutschsprachigen Raum anbieten?

Dann melden Sie jetzt Ihr Interesse an einem Personal Brand Photography Workshop an.

Workshop-Programm
  • Was ist Personal Brand Photography? Was ist daran neu?
  • Ich stelle mein Konzept der automatisierten Auftrags-Abwicklung vor und bespreche es mit Ihnen.
  • Wir gucken uns an, welche Ihrer Motive sich bereits gut eignen, um Sie als „Personal Brander“ zu positionieren. (Dass Sie vorab Zuhause eine Vorauswahl aus Ihrem Bildmaterial treffen, ist Teil des Workshops.)
  • Wir sprechen über einen Kodex für die Personal Brand Photography
  • Sie erhalten Unterlagen zum Thema Marke, Textvorlagen und einen Vorbereitungsbogen für Ihre Shootings

Ort: Aarbergen (im Taunus) weitere Infos zu Anfahrt und Übernachtung hier

Investition: 380 Euro netto. Getränke und Snacks inklusive. Mindestteilnehmerzahl 6. Maximal 10. 

Jetzt Ihren Platz sichern

nach oben scrollen


Der monatliche Erfolgs-Newsletter

Infos, die Sie weiterbringen