Suche
Suche Menü

Sprechen Sie mit Ihren Kunden!?

Es ist hart, aber wahr: Fotografieren können heute viele. Über herausragende kommunikative Fähigkeiten verfügen hingegen nur die wenigsten Fotografinnen und Fotografen. Meist bekommen sie die Jobs. Warum? Weil niemand gerne mit Muffköppen arbeitet, die sich sich hinter ihrem Gerät verstecken. Die Stimmung am Set oder on Location sollte gut sein und dafür ist der Fotograf oder die Fotografin verantwortlich.
Für alle, denen es schwerfällt, mit fremden Menschen, von denen Sie auch noch abhängig sind, ins Gespräch zu kommen, hier drei Tipps wie Sie gezielt Kunden ansprechen können, ohne dass es (für Sie) irgendwie peinlich wäre:

Bitte sprechen Sie!

1. Fragen Sie!
Wichtig ist, Fragen zu stellen. Nur so erfahren Sie, was der Kunde von Ihnen erwartet. Dabei achten Sie bitte darauf, Ihre Fragen so zu formulieren, dass sie nicht einfach mit einem Wort wie „Ja“ oder „Nein“ zu beantworten sind. Das gilt auch für andere Situationen des Lebens! Stellen Sie so genannte offene Fragen, wenn Sie etwas erfahren möchten und den Gesprächspartner zum Reden bringen möchten. Sie sagen also beispielsweise nicht: „Interessieren Sie sich für Fotografie?“, sondern: „Unter welchen Gesichspunkten wird Fotografie in Ihrem Unternehmen vorzugsweise eingesetzt?“ (Oder noch einfacher: „Wo wird Fotografie in Ihrem Unternehmen vorzugsweise eingesetzt?“)
Ganz besonders wichtig ist das Nachfragen beim Briefing – zum eigenen Verständnis und weil Sie damit Ihr Interesse dokumentieren.

2. Erläutern Sie!
Wann immer Sie Fotos zeigen, ist es wichtig, dazu etwas zu sagen. Ob Sie damit nun Kunden ansprechen wollen oder in Agenturen oder auf Festivals Ihre Mappe zeigen.
Was war das Konzept? Gab es einen Auftrag? Was sollte der Reviewer unbedingt über Sie in Erinnerung behalten? Sagen Sie es, denn Ihre Fotos sagen nicht mehr als tausend Worte. Das ist ein lange überholter Gemeinplatz.

3. Smalltalken Sie!
Kaffeepause am Set und Sie stehen stumm rum? Mit dem Kunden im Auto unterwegs und Sie schweigen wie ein Grab? Fangen Sie unverfänglich mit dem Verkehr an und leiten Sie zu persönlicheren Themen über: Sport und Technikthemen sind gut, Politik ist ungünstig. Lassen Sie den Kunden reden, Sie müssen das Gespräch nur anstoßen oder in Gang halten.